Auf Montage mit SAP Business One
21 Mrz

Auf Montage mit SAP Business One

SAP Business One ist als Standard ERP darauf ausgerichtet, mit seinen Funktionen möglichst viele Anforderungen der unterschiedlichsten Branchen abzudecken. Dies hat den Vorteil für Unternehmen nicht auf irgend ein Nischenprodukt ausweichen zu müssen, nur weil man die ein oder andere spezielle Ausrichtung in seinen Prozessen hat. Natürlich gibt es aber Unternehmen die mit der Basisfunktionalität von SAP Business One zu wenige ihrer branchenspezifischen Anforderungen umsetzen können. Hier muss nicht gleich zur „super spezial“ Anwendung gegriffen werden. Dafür gibt es zahlreich Erweiterungen (Addons) die SAP Business One von der Standard zur Brachen ERP wandeln.

Das wäre zunächst für ERP-Software nichts Ungewöhnliches, gab und gibt es doch von vielen ERP- Anbietern, die Möglichkeit auf Basis des Quellcodes der Software zusätzliche Funktionen in die Businesssoftware zu bringen. Allerdings ist hier oft der Pferdefuß versteckt. Solch oft stark geänderte Software hat später Schwierigkeiten mit den Neuerungen der Softwarehersteller schritt zu halten. Das Ergebnis ist nicht selten, dass bei einem Update oder Upgrade die Anpassungen noch einmal nachgehallten werden müssen.

SAP Business One ging hier andere Wege und das schon bei seiner Entstehung vor nun 13 Jahre. Der streng abgeschirmte Kern der Software ist für Entwicklungspartner tabu. Hier ist das Hoheitsgebiet der SAP. Gleichzeitig wurde eine Schicht geschaffen, wo mit Erweiterungen an diesen Kern angedockt werden kann. Dabei kommt die streng objektorientierte Programmierung von SAP Business One zum Tragen, die konstruktiv ihre Vorteile ausspielt. Das Ergebnis ist die scheinbare Quadratur des Kreises: Eine weitgehende anpassbare ERP Software, die gleichzeitig updatebar bleibt.

Viele Addons für Servicedienstleister

Warum diese lange Einleitung? Weil dies eine der Gründe ist, warum es mittlerweile für SAP Business One (zumindest für manche Branchen) gleich mehrere konkurrierende Addons gibt. Einer dieser mehrfach besetzten Areale ist die Brache der Service Dienstleister. Nun ist das Feld der Dienstleister natürlich gar nicht so scharf einzugrenzen. Zwischen der Putzkolonne über den Montagebetrieb bis zum IT-Dienstleister, gibt es unzählige Spielarten von Dienstleistungen die den Service und dessen Vermarktung ganz oben anstellen. Gleichzeitig haben etliche andere Brachen Servicekomponenten in ihrem Angebot. Viele Industrieunternehmen beschäftigen Monteure, Serviceingenieure und ein breite Palette von Servicefachkräften, die mit Ihren Leistungen eine manchmal wesentlichen Beitrag zum Firmenumsatz leisten.

Ähnlich breit wie die Variationen der Service Dienstleistungen, sind natürlich die Anforderungen an eine ERP Software, wie SAP Business One. Die gute Nachricht ist : SAP Business One kann mittlerweile auch mit einem ähnlich breiten Angebot an Lösungsansätzen aufwarten!

SAP Business One – Standard

Nun ist es nicht so, dass SAP Business One unbedingt einer Erweiterung bedarf um Prozesse der Service Dienstleiter abzubilden. Mit dem Servicemodul der ERP-Lösung für den Mittelstand wird dieser Bereich sogar sehr ausführlich behandelt. Die Standardfunktionen von SAP Business One enthalten unter anderem:

  • Abwicklung von Serviceabrufen
  • Garantieabwicklung
  • Verwaltung von Kundenequipment
  • Verwaltung von Technikern
  • Serviceverträge
  • Seriennummernverwaltung

Dabei lassen sich wichtige Daten auch mit einer Mobil App an den Monteur, Techniker oder Außendienstmitarbeiter übertragen.

Versino – Service One

Aus dem Haus Versino kommt das Addon Service One. Die Lösung setzt dabei nahtlos auf den Standard von SAP Business One auf. Die Lösung für den technischen Kundendienst begleitet dabei den kompletten Prozess mit einer Workflowsteuerung. Dies beginnt bei der telefonischen Annahme von Servicefällen. Diese werden in Serviceaufträge gewandelt und münden in einer Einsatzplanung für Techniker oder Monteure durch die Disposition. Dafür steht eine Grafische Plantafel (webbasiert) zur Verfügung mit der offenen Serviceaufträge per drag & drop in die Kalender eingeplant werden können.

Service One Einsatzplanung

Der Servicetechniker bekommt alle notwendigen Daten via Smartphone App. Terminanfragen zur Ausführung von Serviceaufträgen erreichen so den Mitarbeiter. Dazu kann er Details einsehen und auch direkt bestätigen. Der Techniker kann eine Wochenplanung mit allen Serviceaufträge abrufen und zu jedem Serviceauftrag weitere Informationen abrufen, u.a. Daten, Bilder, Zeichnungen, Ersatzteile zum Produkt. Über die Service One Mobile App meldet der Servicetechniker die benötigter Arbeitszeit und Materialien zurück, so dass ein Lieferschein erstellt und die Abrechnung erfolgen kann.

Features wie eine Wissensdatenbank oder eine CTI-Integration runden die Software zusätzlich ab.

 

Das Service Modul von MariProject

MariProject ist bestimmt einer der umfassendsten Erweiterungen von SAP Business One. Das Addon richtet sich dabei in verschiedenen Ausführungen an Dienstleister aller Art, aber auch an Anlagenbauer oder anderen projektorientiert arbeitenden Unternehmen.

Das jüngst ausgebaute Service Modul unterstützt den SAP Business One User bei der Planung,
Abrechnung und Auswertung von Serviceeinsätzen. Auch hier steht dem Servicetechniker oder Außendienstmitarbeiter ein Mobil & Webclient zur Verfügung.

Natürlich ist es es stark mit den restlichen Funktionen integriert.

Coresystems Field Service

Natürlich darf man bei der Aufzählung der SAP Business One Addons für die Service Dienstleister nicht Coresystems vergessen. Die Schweizer haben sogar einen wesentlichen Teil ihrer Aktivitäten auf dieses Business ausgerichtet. Das sagt schon der Name dieser Coresystems Sparte „Coresystems Field Service Software„. Allerdings steckt dahinter dann doch die seit Jahren erfolgreich weiterentwickelte „Coresuite Mobile“. Hierbei ist der Name dann auch Programm. Die Suite hat ihren Schwerpunkt im mobilen Charakter der Service-Bearbeitung.

corsystems field service

Das Novum bei den hier aufgeführten Lösungen liegt wohl bei der Stationierung der Daten in der Cloud. Um genauer zu sein in der Amazon Cloud. Wiewohl der Mittelstand  immer noch seine Schwierigkeiten mit dem Betreibermodell hat, ist so natürlich eine maximale Verfügbarkeit der Daten für den Aussendienst garantiert.

Ansonsten bietet die Erweiterung für SAP Business One viele Funktionen die ein Fieldservice benötigt. Ausgehend vom SAP Business One Service Ticket kann man disponieren, an Techniker weiterleiten, Checklisten bearbeiten, Daten und Zeiten erfassen und zurückmelden.

 

Wer die Wahl hat…

Zusammen mit den Möglichkeiten von SAP Business One gibt es also eine schier überbordende Fülle an Möglichkeiten die Arbeit von Servicedienstleistern, Monteuren, Wartungsabteilugen oder ähnlich strukturierten Zielgruppen zu unterstützen. Wir als Versino legen uns da nicht fest, sondern operieren je nach Prozessen, Bedürfnissen und Aufgabenstellungen mit den Werkzeugen die am besten passen.

Schön wenn man die Wahl hat!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>