ERP Speziell für Dienstleister
16 Jun

ERP Speziell für Dienstleister

Obwohl die ERP-Systeme für produzierenden Unternehmen, denen der Dienstleitungsunternehmen teilweise ähneln, unterscheiden sie sich  bei zweiten Hinsehen gänzlich.

Zwar lassen sich manche Dienstleistungen standardisieren und somit als „Produkt“ zusammenfassen (z.B. die Beratungsdienstleistung). Die meisten Prozesse sind jedoch merklich komplexer und werden vor allem mit den Kunden unterschiedlichst abgehandelt und abgerechnet.ERP Dienstleister

Die Planung und Umsetzung von IT-Implementierungen muss beispielsweise deutlich flexibler abbildbar sein, als dies oft für die Planung Produktion und Handel notwendig sind. Die simple Abfolge von Bestellung über Leistung zu Abrechnung, kann in der Dienstleistungsbranche so keinen Fuß fassen.


Die ERP-Software für die Dienstleister muss fähig sein, flexibel auf einzelne Prozess-Schritte einzugehen um zu funktionieren. Damit die Dienstleister von heute im Kampf um die Wettbewerbsfähigkeit bestehen können, müssen sie die Rentabilität ihrer Projekte beachten. Um das möglich zu machen, ist es erforderlich die Einzelanwendungen wie z.B. CRM, Excel, Projectmanagement oder die Buchhaltung zu integrieren, um den notwendigen Überblick zu erhalten. Jeder administrative zusätzliche Arbeit , schmälert die

Erst eine solche komplett integrierte ERP-Lösung gibt einem Dienstleistungsunternehmen außerdem die Möglichkeit, Ressourcen entsprechend zu verwalten und die Prozess-Strategie anzupassen. Dieser stetige Zugang zu den Projekten verhilft den Dienstleistern ,dank  aktuellen und korrekten Daten, -flexibel auf Veränderungen einzugehen.

Für die Dienstleistungsunternehmen entsteht die Chance dank der richtigen ERP-Lösung, nicht nur schnell und effizient zu reagieren, sondern dass  jede dieser Dienstleistungen am Ende auch rentabel wird.

Dienstleistung wird von Menschen erbracht.  Die komplette Wertschöpfung ensteht aus der Arbeit diese Menschen, die diese Arbeit schnell und effizient erfassen, dokumentieren und zur Berechnung weiterleiten sollen.  Hierzu muss eine ERP für Dienstleister geeignete Tools zur Verfügung stellen.  Dabei ist es heutzutage selbstverständlich, dass eine Leistungserfassung, die Erfassung von Reisekosten und Spesen usw. über mobile Geräte wie Handy oder Tablet erledigt werden.

Für SAP Business One sind mittlerweile einige Erweiterungen auf dem Markt, die SAP Business One in eine auf Dienstleistungsunternehmen spezialisierte ERP verwanden.

Die komplettesten Ansatz dürfte dabei Mari Project (ehemals ProjectsManagement für SAP Business One ) abliefern.  Hier ist alles voll integriert und in sehr vielen Einzelfunktionen aufgefächert.

Ein mehr offenen Ansatz liefert coresuite Time, wobei coresystems mit seiner Lösung  deutlich aufgeholt hat und in Kombination mit den mobilen Lösungen  und Anbindungen an Tools wie Zendesk einen sehr leistungsfähigen Baukasten hergibt.

 

© 2014 | Versino Projects GmbH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>