Scrum im ERP-Projekt: Geht das ? (Teil1)
24 Apr

Scrum im ERP-Projekt: Geht das ? (Teil1)

Viele ERP Lösungspartner bieten für die Einführung der Business-Software Einführungsmethoden an. Die meisten davon orientieren sich an klassischen Projektmanagementmethoden. Agile Vorgehensmodelle dagegen sind noch wenig verbreitet. Den goldenen Weg gibt es wohl nicht. Allerdings denken immer mehr ERP Anbieter auch über Scrum – Modelle nach. Das setzt aber ein Überdenken der Rollen im ERP Projekt voraus.

 

Concept der Scrum Methode
Concept der Scrum Methode

Ein weitverbreitetes Problem bei der Einführung einer ERP-Anwendung ist, dass allzu schnell der Pfad der Tugend, sprich des Standards verlassen wird.  Es ist oft eine unheilige Mixtur aus Anforderungen des Kunden, die oft mehr Gewohnheiten als Konditionen sind und scheinbar flexiblen Anpassungsmöglichkeiten der ERP-Software. Allerdings ist auf beiden Seiten, Berater und Anwender, zum Zeitpunkt einer Änderung die Kenntnis der Prozesse auf der Beraterseite und der Software auf Kundenseite unvollständig.

Gleichzeitig verlangt das vollständige Pflichtenheft, dass vor der Realisierung alles dokumentiert und verabschiedet ist. Die Folgen des Abweichens vom Standard zeigen sich dann aber erst viel später im Projekt. Und manchmal sind diese dann auch so, dass sie den eigentlichen Sinn des Changes konterkarieren.

Es wäre also oft besser, eine ERP-Einführung zunächst auf Basis der Standards durchzuführen und nach geraumer Zeit und Anwendung erst zu prüfen, ob und welche Änderungen durchgeführt werden sollten.

Ob es hierbei weiterhilft, die in der Softwareentwicklung weitverbreitete Scrum -Methode zu adaptieren ist umstritten. Es ist unter Umständen hilfreich, sich zunächst die typischen Rollen in einem Scrum Projekt zu betrachten.

Product Owner

In einem Team, das nach der Scrum Methode arbeitet, ist der Product Owner eine wichtige Schnittstelle mit mehreren Aufgaben. Er kommuniziert mit dem Kunden und nimmt dessen Wünsche auf. Diese Sicht des Kunden vertritt er gegenüber dem Projektteam. Gleichzeitig ist per Definition nicht Teil des Projektteams.

Scrum Master

Der andere Pol im ERP-Projekt wäre dann das Äquivalent zum Scrum Master. Er ist quasi dem Produkt und der „reinen Lehre“ verpflichtet und achtet darauf, dass alle Prozesse richtig und vollständig implementiert werden.

Scrum-Team

Bleibt noch das Scrum-Team. Ob und wie das Vorgehensmodell eines Scrum Teams in einem ERP-Projekt umgesetzt werden kann, ist eine spannende Frage. Zeichnet sich ein Team dieser agilen Projektmethode durch einige Faktoren aus, die einem klassischen ERP-Projektmanager exotisch erscheinen könnten.

Ein Scrum-Team hat eine überschaubare Größe. Ideal, sagt der Kenner, sind sieben Personen. Bei großen Projekten müssen mehrere unabhängige Teams parallel agieren.
Das Team sollte alle notwendigen Disziplinen abdecken können.
Es organisiert sich selber, entscheidet wie die Anforderungen in Aufgaben zerteilt werden und wer diese im Team durchführt.
Dabei kennen alle Teammitglieder auch die großen Zusammenhänge und Projektziele, um sie in ihrer Arbeit einfließen zu lassen.

Fazit

Ganz ohne die Scrum Methode betrachtet zu haben, ist angesichts der Rollen schon eines klar: Eine wichtige Voraussetzung bei allen Beteiligten ist eines eine wichtige Voraussetzung: Vertrauen.
Dazu zählt auch das Vertrauen des ERP Einführungspartners und Kunden in seine jeweiligen Mitarbeitern.
Diese müssten sich natürlich auch noch ausführlich mit der agilen Projektmethode vertraut machen.

Aber dies ist ein eigenes umfassendes Thema.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>