Das Kindle-Phänomen – oder warum wir immer noch mit Papier arbeiten
4 Dez

Das Kindle-Phänomen – oder warum wir immer noch mit Papier arbeiten

Ein Büro ohne Papier. Schon in den 90ern wurden die ersten Stimmen zu diesem Thema laut. Seit dem haben sich Mails, Skype und Cloud-Working in unseren Arbeitsalltag geschlichen. Dennoch wurde Briefe, Dokumente und Post-Its in Papierform nicht von den Schreibtischen verbannt. Dabei wäre die Umsetzung des “papierlosen Büros” nur noch ein kleiner Schritt.

Mit dem Kindle fing es an. Obwohl die Vorteile eines E-Readers (leicht, kompakt, anpassbar) bestechend sind, können sich viele Menschen nicht vorstellen, ihre gedruckte Lektüre auf elektronischem Weg zu sich zu nehmen. Papier gegen Display, blättern gegen klicken, Lesezeichen gegen Standby. Das “Kindle-Phänomen” zeigt eine emotionale Bindung vom Mensch zum Papier. Schließlich hat es uns Jahrhunderte lang treue Dienste erwiesen.

Das ist auch ein Grund, warum wir zögern das Papier aus weiteren Arbeitsschritten im Büro zu verbannen. Die Unternehmen fühlen sich sicher, wenn sie ihre Buchhaltung auf gedruckten Seiten sehen. Geeignete Software gibt es viele. Jedoch ist uns der Anblick von Dokumenten auf einem Bildschirm, die womöglich noch irgendwo im Netz gespeichert sind nicht ganz geheuer. Lieber haben wir es dann doch “Schwarz-auf-Weiß” in der Hand.
Dennoch sind die Pro’s auf der Liste für das papierlose Büro beachtlich. Transparenz, Kostenreduktion und die ökologischen Vorteile stehen ganz oben. Auch die Möglichkeit Zeit- und Orts-unabhängig arbeiten zu können, steigt durch die Digitalisierung beträchtlich. In der Buchhaltung bietet das z.B. schnellere Datenverarbeitung, weniger Druck- und Portokosten, sowie beschleunigte Zahlungseingänge. Allein die elektronische Rechnungstellung, soll laut der europäischen Komission, 65,4 Milliarden Euro pro Jahr für die Unternehmen sparen.

Neben der emotionalen Hürde, gibt es auch die bürokratischen Hindernisse die dem papierfreien Arbeiten im Wege stehen. Aber es bleibt ein kleiner Schritt in eine papierlose Arbeitswelt. Die Flexibilität, der Sparfaktor und die Prozess-Effizienz der digitalen Dokumente, sind auch für jeden Papier-Freund eine Verlockung. Dem Kindle können wir uns noch verweigern. Da zählt schließlich nur das Vergnügen.

© 2014 | Versino Projects GmbH

API kommt in diesem Beitrag vor.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>