LucaNet, Software für Konsolidierung und Konzerncontrolling, wird 15 Jahre alt.
2 Mai

LucaNet, Software für Konsolidierung und Konzerncontrolling, wird 15 Jahre alt.

LucaNet, eine zertifizierte Standard Software für Konsolidierung und Konzerncontrolling, wird 15 Jahre alt. Das als Beratungshaus für das Finanzwesen gestartete Unternehmen hat mittlerweile eine beeindruckende Software Suite geschaffen, die auch über eine Integration zu SAP Business One verfügt.

Anlass für uns, diese Software genauer zu betrachten:

 

Laurence Fuhlmann / Konsolidierung

Mehr Informationen zu   LucaNet 

 Wie Sie die Controlling Tools von LucaNet unterstützen, stellen wir Ihnen gerne persönlich vor. Nehmen Sie mit uns hierzu Kontakt auf.
Laurence Fuhlmann

Certified Expert of Consolidation (CEC®)

Fuhlmann@versino.de

 

LucaNet, ein möglicher Baustein im Finanzcontrolling, bildet dabei die legale Konsolidierung, Planung, Reporting und Analyse ab.

Voraussetzung für die Konsolidierung : Vorgefertigte Konverter

Zunächst werden dafür Konten-Strukturen sowie GuV- und Bilanzdaten durch vorgefertigte Konverter, wie auch für SAP Business One importiert. Dabei kann wahlweise auf die Ebene der Belegzeilen durch ein integriertes Financial Data Warehouse zugeriffen werden.

Konsolidierungskreise

In LucaNet werden somit Daten aus verschiedenen Tochtergesellschaften in einer einheitlichen Datenbasis zusammengetragen und in Konsolidierungskreisen aggregiert abgebildet. Durch die weiteren Schritte der Konzernkonsolidierung werden die Anwender dabei geführt.

Konsolidierung von Aufwand und Ertrag

Die einzelnen Maßnahmen der Konsolidierung, so die Aufwands-und Ertragskonsolidierung, erfolgen dabei assistentengestützt. Die Konzernabschlusserstellung in einem Durchlauf ist dabei nach dem IDW Prüfungsstandard PS 880 zertifiziert.

Plan-Ist-Abweichungen

Da nicht nur Ist-, sondern auch (in LucaNet erstellte) Plan-Daten berücksichtigt werden können, handelt es sich weiterhin um eine Software für laufendes Controlling und Monats-Reporting mit dem Ausweis von Plan-Ist-Abweichungen und der Analysemöglichkeit auf Belegzeilen.

 

 

+

+

Erfolgs-Finanz-und Bilanz- & Cashflowplanung

LucaNet beinhaltet ein vorgefertigtes betriebswirtschaftliches Modell mit hinterlegter Rechenlogik. Dazu gehört eine integrierte Erfolgs-Finanz-und Bilanzplanung sowie eine Cash-Flow-Darstellung zum Beispiel nach Deutschen Rechnungslegungsstandard DRS 21.

Bestandteile des mehrdimensionalen Datenmodells sind dabei:

  • Unternehmen/Segmente/Kostenstellen
  • Fremdwährungen
  • beliebige Datenebenen (Plan, Ist, Forecast etc.)
  • frei definierbare Bewertungsebenen (HGB, HB II, IFRS,..)
  • Partner bei Intercompany-Beziehungen
  • Spiegel Bewegung-/Zugangsarten

Version 10

Seit Januar 2017 ist LucaNet in der Version 10 Version verfügbar. Gestiegene Anforderungen an die Konsolidierungs-Software, so

  • Simultankonsolidierung (bisher Stufenkonsolidierung) und
  • vollautomatische Kapitalkonsolidierung (bisher manuell) sowie
  • Änderung der Beteiligungsverhältnisse im Zeitablauf

sind darin abgebildet worden.

Weiterhin können jetzt

  • Sachverhalte in Nebenbüchern abgebildet/geplant werden können, so können zum Beispiel Debitoren/Kreditoren abgebildet und in die Bilanz übergeleitet werden (im Plan mit Zahlungszielen)
  • auf Transaktionswährungen gebucht werden kann (bisher nur Buchungskreiswährung)
  • in Nebenbüchern auf Bewegungsarten gebucht werden kann
  • Angaben in der Partnerdimension insgesamt flexibler ausgewertet werden kann

Integriert mit SAP Business One

LucaNet kann durch Konsolidierung, Planung und Analyse als führendes Reporting-System eine ERP-Software wie SAP Business One sehr gut ergänzen. Gern unterstützen wir Sie bei technischen Fragen zur Implementierung als auch bei inhaltlichen Themen zur Konzern-Konsolidierung.

API kommt in diesem Beitrag vor.

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>