SAP Business One Analytics Platform – B1 on HANA
6 Feb

SAP Business One Analytics Platform – B1 on HANA

Mit SAP HANA hat der Walldorfer Konzern etwas geschafft, was im ERP – Markt zunehmend schwieriger wird: echte technologische Innovation. Für einige war allerdings überraschend, dass HANA sofort auch für SAP Business One einsetzbar wird, haben wir es doch hier mit einer Technologie zu tun, die dazu geeignet ist, Millionen von Daten in Sekundenschnelle zu analysieren. Es gibt bereits Anwendungsbeispiele, wo HANA in Großprojekten sein Können unter Beweis gestellt hat. Wo ist aber der Mehrwert für das mittelständische Unternehmen, das mit SAP Business One auf eine schlanke ERP-Lösung setzt?

0

Auch bei SAP Business One – Installationen können viele Daten anfallen

Nun, zunächst ist zu sagen, dass das mit der “schlanken Lösung” natürlich relativ ist. Auch bei einer SAP Business One –Installation fallen unter Umständen viele tausend Daten am Tag an. Die Aussicht diese Daten in Realtime auswerten zu können, kann für so manchen Mittelständler ein echter, sich auszahlender, Mehrwert sein.

Die Antwort, die SAP hierzu hat, ist nicht nur eine neue Technologie zur Verfügung zu stellen, sondern auch ein Bedienkonzept, das diese Technologie für SAP Business One einfach und schnell anwendbar macht. Die SAP Business One Analytics Platform ein Datenanalysebaukasten, der als Hintergrund SAP HANA nutzt, aber vorkonfigurierten Content liefert.

Verteilte Rollen bei der Analyse von SAP Business One Daten

Ein Baustein ist zuallererst ein sogenannter Semantic Layer, der den User mit über die gewohnte Business-Objecte agieren läßt, ohne die Datenbankstruktur zu kennen. Dieser Semantic Layer lieferte bisher den Input für die Abfragen für die MS-SQL Datenbank, deren Ergebnisse dann via SAP b1i an die Analysewerkszeuge weitergeleitet werden, die wiederum auf den bewerten CRYSTAL REPORT und DASHBOARD Tools basieren.

Was sich mit dem Einsatz von HANA ändert ist, dass die Daten der MS SQL Datenbank direkt an HANA übergeben werden, und der Semantic Layer die Abfragen direkt übermittelt. Zu dem HANA – Toolset gehören neben verschiedenen Server-Komponenten auch ein sogenanntes HANA – Studio, mit dem User ihre  individuellen Auswertungsmodelle gestalten können.

Auswertungen in Echtzeit – aus wirklich vielen Daten

Für den “normalen” Anwender ändert sich in der Bedienung von SAP Business One zunächst nichts. Die Auswertung, die auf Basis von HANA entstehen, werden in im SAP Business One Cockpit angezeigt, gleich neben Daten, die direkt aus der SAP Business One Engine kommen.

Der User bekommt dann die Vorteile von HANA demonstriert, wenn er die Parameter der Auswertungen ändert. Egal, ob er mit ein tausenden oder hunderttausenden von Datenätzen arbeitet. Änderungen werden ihm augenblicklich angezeigt. Ein schöner Nebeneffekt hierbei ist, dass die Performance von SAP Business One dabei nicht beeinträchtigt wird.

SAP Business One – Enterprise Search – Sofortiger Mehrwert durch SAP HANA

Was wesentlich ausgebaut wurde mit der HANA -Technologie ist die sogenannte ENTERPRISE SEARCH. Hier lassen sich blitzschnell zu einem Datensatz alle in Relation stehenden Sätze finden. Ein neues Interface nutzt dabei die Performance von HANA, indem schon viele Daten übersichtlich eingeblendet werden, ohne dass konkret nach diesen gesucht wurde. Mit, auch in ihrer Art der Anwendung neuen Filtern kommt man rasant an Ziel zum gesuchten Datensatz.

Excel als Frontend und andere Offenheit

Viele Anwender werden gerne hören, dass Microsoft Excel als Frontend für die Auswertung voll nutzbar ist. Dabei  greift Excel direkt auf HANA zu und dementsprechend schnell geht’s dann auch. Es kann hier mit allen Excel –  Möglichkeiten auf die Daten „losgegangen“ werden, die durch HANA in Echtzeit zur Verfügung stehen.

SAP Business One – HANA – Roadmap

Allerdings hat sich die SAP noch viel vorgenommen, sieht man sich die Roadmap für SAP Business One & HANA an. Seit Juni 2011 laufen die ersten Projekte und Kunden mit dieser neuen Kombination. In Q2 2012  soll dann das Toolset für alle verfügbar sein.

Noch nicht als hundertprozentig sicher sind die folgenden Schritte zu sehen. Allerdings wären diese auch weitreichend. Es soll ein Modell gefahren werden, das die SAP  „ONE-BOX“ nennt: Die ganze Umgebung, also inklusive der SAP Business One  Core –Anwendung soll unter HANA laufen.  Sprich keine MS SQL Server mehr (!).  Zunächst, so die Überlegung, soll das zuerst in einem Hosting – Modell angeboten werden und später als On Premise Modell.  Hier steckt echter Sprengstoff drin!  Ein unter HANA laufendes  gehostetes  SAP Business One, hätte wahrscheinlich in Sachen Performance  die Nase vorn. Nicht nur vor Mitbewerbern, sondern eventuell auch vor anderen Lösungen aus dem Hause SAP 😉

Update_SAP_B1_9.2

Neues von der SAP B1 “Fernsteuerung” – CRM for Outlook

Microsoft Outlook ist wohl immer noch für viel Mitarbeitern in den Büros dieser Welt der Dreh - und Angelpunkt ihrer ...
Weiterlesen …
ERP CRM Integration

Zwei in Einem: 6 Gründe für eine Integration von CRM und ERP

CRM und ERP - zwei Systeme für ein Unternehmen. Customer Relationship Managment und Enterprise Resource Planning als Software getrennt einzusetzen, ...
Weiterlesen …
CRM_Software_Mittelstand

Teil 2: CRM im B2B-Vertrieb einführen

Im ersten Teil diese Reihe haben wir uns damit befasst welche Anforderungen CRM Software für die B2B Vertrieb erfüllen sollte ...
Weiterlesen …
CRM_Software_Mittelstand

Teil 1: CRM im B2B-Vertrieb

Gerade im B2B-Vertrieb findet ein CRM-System seinen berechtigten Einsatz. Der Anspruch im Verkauf ist gewachsen und ein gutes Datenmanagement ist ...
Weiterlesen …

Eine Bindung für’s (erfolgreiche) Leben: ERP und CRM verknüpft

ERP und CRM verknüpft? Das ist nicht nur wünschenswert, sondern für den Unternehmenserfolg notwendig. Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ...
Weiterlesen …
ERP CRM Integration

ERP&CRM – Teil 3: Möglichkeiten der Integration

Um die Integration von CRM und ERP kommt man hin herum. Warum eine Integration notwendig ist behandelten wir im ersten ...
Weiterlesen …
CRM_4Outlook_SAP_1

SAP Business One – CRM for Outlook Video in Deutsch

Wir hatten hier im Blog ja schon über das neue Outlook - Add-on für SAP Business One von Boyum berichtet ...
Weiterlesen …
ERP CRM Integration

ERP&CRM – Teil 2: Geschäftsprozesse definieren

Im ersten Teil rund um ERP und CRM haben wir geklärt warum eine Integration zwischen beiden Systemen empfehlenswert ist. Wenn ...
Weiterlesen …
ERP CRM Integration

ERP & CRM – Teil 1: Warum eine Integration notwendig ist

ERP und CRM. Zwei Systeme die mehr als häufig in einem Satz fallen. Dabei haben die beiden Lösungen zwei grundlegend ...
Weiterlesen …
CRM_Software_Mittelstand

SAP Business One eine CRM–Software ?

Was ist eigentlich CRM? Die Frage scheint zunächst banal zu sein, ist doch CRM (oder Customer Relationship Management) ein seit ...
Weiterlesen …
Leadgenerierung

Wie aus Fremden Interessenten werden – effektive Leadgenerierung

Akquise ist ein schwieriges Thema. Dennoch gibt es Mittel und Wege neue Interessenten zu locken - und durch effektive Leadgenerierung ...
Weiterlesen …
Cloud_Computing

SAP Cloud for Customer dockt an SAP Business One an

"Cloud for Customer" heißt die neue Cloud-Reihe der SAP. Das Angebot wendet sich speziell an den Vertrieb und ist komplett ...
Weiterlesen …
E-Commerce

Auch Onlineshops gehören dazu

Einst lebten wir auf dem Land, dann in Städten und von jetzt an im Netz. So heißt es im Film ...
Weiterlesen …
Sales_Funnel_Vertrieb

Mit dem Sales Funnel systematisch den Vertrieb managen

Während es für die "Customer-Relationship" eine Software (nämlich ein CRM-System) gibt, erweist sich das Kunden neu gewinnen für viele Unternehmen ...
Weiterlesen …
IPAD

Weitere mobile solution: i-deal für SAP Business One

Mobile Anwendungen für SAP Business One bekommen mit i-deal weiteren Zuwachs. Wie sagte unlängst ein Marketingverantwortlicher eines ERP Herstellers: "Das ...
Weiterlesen …
ERP CRM Integration

SAP Business One voll im Trend

Das Beratungshaus i2s ist ein von Softwareanbietern unabhängiges Unternehmen, das sich durch regelmäßig veröffentlichte Studien und Marktuntersuchungen hervortut. Unter anderem ...
Weiterlesen …

0

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>