Die erweiterte Sachkontenfindung in SAP Business One stellt einen wichtigen Schritt zur Optimierung des Buchhaltungsprozesses dar. Diese Funktion kann man im Modul “Administration” unter “Systeminitialisierung” und im Fenster “Firmendetails” aktivieren. Jedoch ist die Einstellung dabei nicht unumkehrbar: Man kann sie jederzeit deaktivieren, wodurch die erweiterten Findungsregeln gelöscht und die Standardeinstellungen wiederhergestellt werden.

Erweiterte Sachkontenfindung – Aktivierung

Bei der Aktivierung der erweiterten Sachkontenfindung öffnet sich das Fenster “Migrationsoptionen”. Die Anwendung weist dabei darauf hin, dass das Programm spezielle Kontierungen in den Artikelstammdaten, Artikelgruppen und Lagern entfernt. Für die Übernahme vorhandener Spezialkontierungen in die erweiterte Sachkontenfindung stehen mehrere Optionen zur Verfügung. So kann man eine Vorschau der anzulegenden erweiterten Kontenfindungsregeln erhalten, bevor der Migrationsprozess beginnt. Die Bestätigung dieser Vorschau übernimmt abschließend die erweiterten Kontenfindungsregeln in das System.

Perioden in der erweiterten Sachkontenfindung

Die erweiterte Sachkontenfindung in SAP Business One wird durch Perioden gesteuert und ermöglicht es, Kontenfindungsregeln für alle vorhandenen Perioden zu erstellen. Beispielsweise kann man für vergangene Geschäftsjahre neue Kontierungsregeln anlegen, ohne dass diese in vergangene oder zukünftige Perioden zurück- oder vortragen werden. Zusätzlich bietet die Funktion eine Untergliederung der Perioden durch die Verwendung von Datumsfeldern.

Erweiterte Kontenfindung – Lagerverwaltung

Erweiterte Sachkontenfindung SAP Business One

Nach Abschluss der Migration werden die Auswirkungen dieser Änderungen sichtbar. Im Modul “Lagerverwaltung” können die aktualisierten Artikelstammdaten eingesehen werden, wobei das Feld “Art der weiteren Regel” neu hinzugefügt wurde. Dieses Feld ermöglicht dabei eine flexible Anpassung der Kontenfindung für Artikel, Lager oder Artikelgruppen. Es wird empfohlen, den Typ “Allgemein” bei allen Artikeln beizubehalten, um eine maximale Flexibilität zu gewährleisten.

Erweiterte Kontenfindung – Übersicht

Ein weiterer Schritt ist die Überprüfung der Tabelle der erweiterten Kontierungsregeln im Modul “Administration”. Dabei wird deutlich, wie viele erweiterte Kontenfindungsregeln für ein bestimmtes Konto festgelegt wurden. Die Aktivierung der erweiterten Sachkontenfindung wird indessen in einer übersichtlichen Tabelle zusammengefasst.

Prioritäten bei der erweiterten Kontenfindung

Die Findungskriterien sind gemäß ihrer Priorität angeordnet, was bedeutet, dass Kontenfindungsregeln automatisch entsprechend ihrer Priorität sortiert werden. Bei der Belegkontierung werden die Regeln entsprechend ihrer Priorität geprüft. Hierbei schlägt SAP Business One das Standard-Sachkonto aus der allgemeinen Sachkontenfindung vor, falls für ein Sachkonto keine spezifische Kontenfindungsregel definiert ist. Die Priorität einer Kontenfindungsregel definiert sich durch zwei Faktoren: die Priorität der verwendeten Findungskriterien und die Anzahl der verwendeten Kriterien. Je spezifischer dabei eine Kontenfindungsregel definiert wird, desto höher ist ihre Priorität.

Kontenfindung SAP Business One

Bis zu 2000 Regeln der erweiterten Sachkontenfindung

Zu beachten ist, dass man für eine Datenbank bis zu 2.000 erweiterte Kontenfindungsregeln definieren kann. Die im Migrationsprozess erstellten Kontenfindungsregeln kann man bei Bedarf um weitere Details, wie etwa Beschreibungen ergänzen. Infolgedessen trägt die erweiterte Sachkontenfindung so zu einer präziseren und effizienteren Buchhaltung bei und vereinfachen die Verwaltung von Konten und Buchungen in SAP Business One erheblich.

Vorteile der erweiterten Sachkontenfindung in SAP Business One

Die erweiterte Sachkontenfindung in SAP Business One bietet konkrete Vorteile für Unternehmen, indem sie die Genauigkeit und Effizienz der Finanzbuchhaltung verbessert. Hier sind einige der spezifischen Vorteile, die sie bringt:

1. Automatisierung und Effizienz

Reduziert manuelle Eingriffe

Durch automatische Kontierung reduziert manuelle Eingriffe bei der Verbuchung von Geschäftsvorfällen. Dies spart Zeit und verringert das Risiko menschlicher Fehler.

Beschleunigt den Buchungsprozess

Die schnelle und automatische Kontenzuordnung beschleunigt den gesamten Buchungsprozess, was insbesondere bei hohen Transaktionsvolumina von Vorteil ist..

2. Genauigkeit und Konsistenz

Erhöht die Buchhaltungsgenauigkeit

Durch die Verwendung spezifischer Regeln für die Kontenzuordnung gewährleistet das System eine hohe Genauigkeit der Buchführung, was wiederum die Zuverlässigkeit der Finanzberichte verbessert.

Sichert Konsistenz in der Kontenführung

Die erweiterte Sachkontenfindung stellt sicher, dass Buchungen konsistent nach den definierten Regeln des Unternehmens erfolgen, was die Einhaltung interner Richtlinien und externer Rechnungslegungsstandards unterstützt..

3. Anpassungsfähigkeit und Flexibilität

Ermöglicht eine flexible Anpassung

Unternehmen können die Regeln für die Sachkontenfindung an ihre spezifischen Geschäftsprozesse und Anforderungen anpassen, was eine hohe Flexibilität in der Buchhaltungspraxis ermöglicht.

Unterstützt spezielle Geschäftsanforderungen

Die Möglichkeit, komplexe und einzigartige Geschäftsregeln für die Kontenzuordnung zu definieren, bedeutet, dass Unternehmen ihre Buchhaltungssysteme genau auf ihre Bedürfnisse zuschneiden können.

4. Verbesserte Berichterstattung und Analyse

Ermöglicht detailliertere Berichte

Mit genau zugeordneten Konten können Unternehmen detailliertere und aussagekräftigere Finanzberichte erstellen, die eine tiefere Analyse der finanziellen Leistung ermöglichen.

Unterstützt bessere Entscheidungsfindung

Die verbesserte Genauigkeit und Tiefe der Finanzdaten hilft Managern und Entscheidungsträgern bei der Analyse der finanziellen Gesundheit des Unternehmens und infolgedessen bei der strategischen Planung.

5. Compliance und Risikomanagement

Fördert die Einhaltung von Standards

Die automatisierte und regelbasierte Kontenzuordnung unterstützt Unternehmen bei der Einhaltung von Rechnungslegungsstandards und regulatorischen Anforderungen.

Reduziert Risiken

Die Minimierung von Fehlern durch Automatisierung reduziert das Risiko von Unstimmigkeiten und möglichen Konflikten bei internen oder externen Prüfungen. Insoweit ermöglicht die erweiterte Sachkontenfindung in SAP Business One Unternehmen, ihre Finanzprozesse zu rationalisieren und zu optimieren, was zu einer verbesserten finanziellen Integrität, Effizienz und strategischen Entscheidungsfindung führt.

SAP Business One Währungen

SAP Business One und der Umgang mit Währungen

In der heutigen globalisierten Geschäftswelt ist der Umgang mit verschiedenen Währungen eine unvermeidliche Herausforderung für Unternehmen. SAP Business One, eine …
SAP-Business-One-Buchhaltung-Buchfuehrung

Buchhaltung & Buchführung mit SAP Business One

SAP Business One ermöglicht eine ordnungsgemäße Buchführung durch die Buchhaltung und ist damit nicht nur die Antwort auf eine gesetzliche …
SAP Business One - schneller, einfacher

SAP Business One-schneller, einfacher, übersichtlicher!

Der Alltag eines Finanzbuchhalters ist oft geprägt vom Suchen und Vergleichen von Daten. Mit der Einführung des neuen Cockpits der …
menschlicher Intelligenz

Eingangsrechnungsverarbeitung mit menschlicher Intelligenz

Menschliche Intelligenz trifft auf effiziente Prozesse: Die Versino Financial Suite und ihre Schnellerfassung von Eingangsrechnungen Heutzutage setzen viele Unternehmen auf …
Booking shipping & freight

SAP Business One – Buchung von Versand & Fracht

In SAP Business One stehen zur effektiven Verwaltung von Versand und Fracht im Wesentlichen zwei Wege offen. Einerseits die Erstellung …
SAP-Business-One-DATEV

SAP Business One und DATEV – Synchron

Die Entwicklung der Versino Financial Suite begann bereits vor einigen Jahren als Schnittstelle zum DATEV Finanzwesen. Zunächst implementieren wir eine …
Wird geladen …