SAP reagiert auf die Corona Krise mit kostenlosem Zugang zur Handelsplattform
20 Mrz

SAP reagiert auf die Corona Krise mit kostenlosem Zugang zur Handelsplattform

Die internationale Krise rund um das convid-19 Virus (Corona) beeinträchtigt nahezu alle Bereiche der Wirtschaft. Auch und gerade internationale Lieferketten sind davon betroffen. Um allen zu helfen, die andere und neue Lieferquellen suchen, gewährt die SAP freien Zugang auf seine Handelsplattform SAP Ariba Discovery.

Freier Zugriff auf SAP Ariba Discovery

Zunächst 90 Tage können Käufer ihren Bedarf veröffentlichen und Lieferanten daraufhin ihre Angebote unterbreiten. Beides, Bedarf posten und auf den Bedarf reagieren ist komplett kostenlos.

Die Ariba Plattform ist ein digitaler Marktplatz, auf dem sich schon jetzt 4.000.000 weltweite Handelspartner tummeln. Schnelle und effektive Kontaktaufnahme und Abwicklung von Geschäften ist hierbei das Motto.

Das Angebot soll damit Unternehmen unterstützen Lieferengpässe, die durch die Bekämpfung des Corona Virus entstehen abzumildern.

Wie man ein erstes Posting auf SAP Ariba Discovery macht, kann man sich auf diesem Video ansehen:

Weitere SAP Dienste kostenfrei

Daneben können sich auch Reisende jetzt kostenlos die Hilfe von einer SAP Concure Software holen. Die Concur Reiseapp TripIT organisiert automatisiert Reisepläne. Dabei überwacht das Reisemanagement zum Beispiel gebuchte Flüge informiert über Änderungen oder Verspätungen. Ziel ist es die zu unterstützen, die jetzt noch reisen müssen (oder können). Wer sich also bis zum 31. März 2020 anmeldet, kann TripIT Pro für volle sechs Monate kostenfrei nutzen.

Die TripIT App gibt es sowohl auf der iOS Plattform als auch für Android Smartphones.

Melde-Portal für Corona-Rückholaktion

In einer Hauruck Aktion hat die SAP für das Auswärtige Amt ein Portal aufgesetzt. Das Meldeportal soll die neue Anlaufstelle für im Ausland gestrandete deutsche Staatsbürger sein . Die neue Plattform www.rueckholprogramm.de  wurde in nur 23 Stunden auf die Beine gestellt und soll nun helfen die Mitbürger über eine Luftbrücke nach Hause zurückzubringen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>