SAP reagiert auf Krieg in der Ukraine
3 Mrz

SAP reagiert auf Krieg in der Ukraine

Vom Krieg in der Ukraine gebeutelt und durch Sanktionen belastet, ziehen sich immer mehr Unternehmen aus dem Geschäft mit Russland zurück. Die SAP mit Sitz in Walldorf ist jetzt eines davon: “Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland sind ein wichtiges Instrument zur Wiederherstellung des Friedens”, sagt Konzernchef Christian Klein in einer öffentlichen Erklärung. Der Konzern stehe in ständigem Austausch mit der Politik auf der ganzen Welt, habe vollstes Vertrauen in deren Führungsebene und befürworte die bisher getroffenen Schritte in vollem Umfang. Als Konsequenz aus dem Einmarsch Russlands in die Ukraine verkündet Klein: “Im Einklang mit den Sanktionen setzen wir unsere Geschäfte in Russland aus und pausieren auch den Verkauf von SAP-Dienstleistungen und -Produkten in Russland”

Am 2. März postete der ukrainische Vizepremierminister und Minister für digitale Transformation Mykhailo Fedorov Kopien der Briefe, an Oracle CTO Larry Ellison, und SAP-CEO Christian Klein auf Twitter.In den Briefen wird ein Ende der Geschäftsbeziehungen mit Russland als Reaktion auf den aktuellen Einmarsch in der Ukraine gefordert

Die Reaktion der SAP ließ nicht lange auf sich warten. Bereits heute wurde die entsprechende Stellungnahme auf der SAP Website veröffentlicht.

“Wie der Rest der Welt beobachten wir den Krieg in der Ukraine mit Entsetzen und verurteilen die Invasion aufs Schärfste.” Steht weiter in der veröffentlichten Erklärung der SAP zu lesen. SAP CEO Klein bezieht weiter klar gegenüber Russland Stellung: “Ein so unmenschlicher und ungerechtfertigter Akt ist ein Angriff auf Demokratie und Menschlichkeit. Seine Folgen betreffen uns alle.”

Weiterhin hat die SAP für die Menschen in der Ukraine eine erste humanitäre Unterstützung in Höhe von 1 Mio. EUR bereitgestellt. Die SAP arbeitet außerdem mit nationalen Rotkreuz-Organisationen, dem UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und anderen Organisationen zusammen, um diese in Ihrer Arbeit für die Ukraine technologisch zu unterstützen.

Auch kümmert sich die SAP um die eigenen Mitarbeiter, die sollten Sie die Ukraine verlassen wollen bzw. können finanzielle und logistische Unterstützung erwarten können.

Im Übrigen stellt auch Oracle den Betrieb in Russland ein.

SAP BTP Fuer SAP B1

SAP BTP für SAP Business One

Die SAP BTP ist eine Umgebung, die es ermöglicht, Cloud-Lösungen zu entwickeln und als solche auch für SAP Business One ...
SAP Ukraine

SAP reagiert auf Krieg in der Ukraine

Vom Krieg in der Ukraine gebeutelt und durch Sanktionen belastet, ziehen sich immer mehr Unternehmen aus dem Geschäft mit Russland ...
Vernetzung

Konzernweite Konsolidierung von ERP-Systemen

Wird eine Firma von einem anderen meist größeren Unternehmen übernommen, wird oft der Ruf laut die ERP Systeme neu verbundenen ...
CORONA-Help

Kostenlos mit SAP lernen

Die SAP hat als Antwort auf die Corona-Krise eine weitere Hilfe in Form eines Bildungsprogramms angekündigt. Die Online-Lerninhalte sind für ...
CORONA-Help

SAP reagiert auf die Corona Krise mit kostenlosem Zugang zur Handelsplattform

Die internationale Krise rund um das convid-19 Virus (Corona) beeinträchtigt nahezu alle Bereiche der Wirtschaft. Auch und gerade internationale Lieferketten ...
coresystems Übernahme

SAP übernimmt coresystems AG

Für alte SAP Business One Veteranen ist die Meldung ein Paukenschlag. Die SAP übernimmt ein der Addon Schmieden für SAP ...