Standard-ERP: Vorzüge und Nachteile
5 Feb

Standard-ERP: Vorzüge und Nachteile

Wer sich mit ERP Software beschäftigt, wird immer wieder von standardisierten oder individuellen Systemen hören. Allein die Bezeichnung klärt im Grunde schon auf, um was es sich handelt. Dennoch hören wir immer wieder die Frage: warum eine standardisierte ERP Lösung? Oder doch eine Individualprogrammierung statt einer Standard-ERP ?

Ein standardisiertes ERP System, ist eine Software die bereits alle “Standards” an Funktionen abdeckt, die ein Unternehmen benötigt. Gerade kleinere und mittelständische Unternehmen, die über weniger komplexe Arbeitsprozesse verfügen, sind mit einer solchen Lösung oft gut bedient. Jedoch werden die Ansprüche und unternehmensspezifischen Prozesse immer vielschichtiger. Dann reicht ein standardisiertes System oft nicht aus.

Aber dennoch ist es für viele Unternehmen empfehlenswert zu einer standardisierten Lösung zu greifen.
Standardisierte ERP-Systeme sind zum einen viel günstiger als angepasste Lösungen. Außerdem können sie meist sehr viel schneller eingesetzt werden. Daneben bieten sie auch oft Vorteile in Wartung und Pflege, da sie z.B. immer updatefähig bleiben. Auch die “festen” Funktionen haben ihre Vorzüge, da sie auf bewährten Prozessen basieren. So können die Unternehmen ihre Arbeitsabläufe verbessern, indem sie diese einfach dem System anpassen – und nicht anders herum. Auch Schulungen sind bei den standardisierten Business Software oft schon mit im Paket. Dadurch kann das Risiko, was Zeit- und Kostenerhöhungen angeht deutlich verringert werden. Zudem zeichnet sich eine standardisierte Software durch die gute Qualität aus. Oft mit einigem Abstand zu einer individuell erstellten Software.

Nicht alles geht mit einer Standard-ERP

Nachteil ist und bleibt natürlich, dass es heute kaum ein Unternehmen gibt deren Arbeitsabläufe eine standardisierte Lösung abgedeckt. Außerdem kommt es doch häufig vor, das standardisierte Business Software auf Hardware-Komponenten basieren, die ein Kunde hinzu kaufen muss. Als Nachteil erweisen sich auch die Funktionen in einer Standard ERP Lösung, die vom jeweiligen Unternehmen nicht benötigt werden. Eher ein Zeichen schlechter Usability.

Trotzdem sind die Vorteile (Qualität, bewährte Prozesse, wenig Risiko etc) eines Standard-ERP überwiegend. Jedoch kann man keine klare Empfehlung aussprechen. Letzten Endes muss die Entscheidung für oder gegen eine standardisierte ERP-Lösung gemäß jedem Unternehmen einzeln gefällt werden.

Der dritte Weg : Standard-ERP plus Individualentwicklung

Worüber immer mehr Unternehmen nachdenken, ist nicht mehr das „entweder/oder“ im Bezug auf Standard Software versus Individualentwicklung, sondern das „sowohl/als auch“:

  • Standardsoftware welche die Unternehmensprozesse gut bis ausreichend abgedeckt
  • Individualsoftware für besondere Prozesse die der Standard nicht abdeckt

Wo es dabei ankommt ist die Schnittstellenlandschaft der Standard ERP. Hier sind moderne Tools gefragt, die nicht jede Anpassung der Schnittstelle gleich zum teuren Projekt macht.

Das angepasste Standard-ERP System

Eine Art der Standard ERP Systeme hat sich quasi schon angepasst. Brachen ERP Pakete haben meistens ihre Wurzeln in einem Standard-ERP. Darüber hinaus beinhaltet eine solche Unternehmenssoftware viele Funktionen die für eine bestimmte Branche spezifisch sind.
ERP-Systeme speziell für zum Beispiel Dienstleister oder Anlagenbauer ersparen so die aufwendige Anpassung, bei hoher Abdeckung der Anforderungen aus der jeweiligen Branche.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>