Wolkige Angelegenheiten: Woher kommt die Bezeichnung “Cloud”?
23 Apr

Wolkige Angelegenheiten: Woher kommt die Bezeichnung “Cloud”?

Obwohl wir uns IT-Technisch immer auf neustem Stand befinden, sind viele Bezeichnungen von digitalen Innovationen älter als angenommen. Da ist beispielsweise der Begriff “Meme”-  ein Cartoon, Video oder eine ähnliche Datei – der im Internet eine große Popularität erfuhr. Aber schon 1976 bezeichnete man mit “Meme” kulturelle Trends.

Auch “Cloud Computing” hat schon eine längere Vergangenheit. Bereits um 1950 wurde die Bezeichnung – völlig unabhängig von Daten die unabhängig von Endgeräten aufgerufen werden können – verwendet.

Die Geschichte der Cloud

Lange bevor die Computertechnik Platz in den privaten Haushalten fand, wurden die zu der Zeit riesigen Mainframes “Clouds” genannt. Die befanden sich in den Prozessoren und Festplatte der Computer-Maschinen.

Dann in den 90er Jahren kam der Gedanke zu einer neuen Cloud auf. Die Anfänge des Virtual Private Networks schafften es, Server-Kapazitäten individuell auszubalancieren und mehrere Server in einer Cloud zu verbinden. Mit Internet Rechenstärke konnten diese “Clouds” nun zur Verfügung gestellt werden. Damals wurde das Angebot Rechner nutzen zu können, ohne sie physisch vor sich zu haben allerdings oft als überflüssig abgetan. Das denken hier aus einem Fehler ein Produkt zu machen, zieht sich bis heute in die Vorbehalte gegen die Cloud.

1996 kam dann die Idee zur Cloud auf, so wie wir sie kennen. Damals kam der Geschäftsführer eines amerikanischen Computer Herstellers auf die Idee, dass es vielleicht die Möglichkeit gäbe, Software ins Internet zu verlagern.
Auch in anderen Zusammenhängen mit dem Internet wurde der Begriff Cloud zu dieser Zeit immer wieder verwendet. Das Unternehmen NetCentric versuchte sogar sich den Begriff patentieren zu lassen. Ebenso wie DELL ein paar Jahre später.

Zu der heutigen Popularität fand die “Cloud” erst, als Google und Amazon 10 Jahre später den Begriff für ihr Marketing verwendeten. Beispiel ist die “Elastic Compute Cloud” von Amazon aus dem Jahr 2006. Allerdings hat Google-Anführer Eric Schmidt nur einige Wochen zuvor auf einer Konferenz das Wort “Cloud Computig” fallen lassen. Damals wurde behauptet, dies sei ein bewusster Zug gegen Amazon gewesen.

So schreibt der Begriff “Cloud” schon einiges an Geschichte. Dabei bezeichnet er teilweise sehr vieldeutig, die verschiedensten Dienste und Anwendungen im Internet. Diese Diversität ist vielleicht auch der Grund warum er im Duden noch keinen Platz gefunden hat. Ein wenig nebulös, diese Wolke.

© 2015 | Versino Projects GmbH

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>