Wann Sie zum Rechnungen schreiben ein ERP  System brauchen
10 Nov

Wann Sie zum Rechnungen schreiben ein ERP System brauchen

Rechnungen schreiben ist ein leidiges Thema. Im Grunde genommen schreiben wir sie genauso gerne, wie wir sie bekommen: gar nicht. Dennoch bedeutet jeder Auftrag für ein Unternehmen auch eine Rechnung. Dass Sie am Anfang nicht die falschen Daten in Excel oder Word tippen, hier eine Checkliste, was im Rechnungsschreiben  (gem. § 14 Abs. 4 i.V. m. § 14a Abs. 5 UStG) stehen muss:

0
  • Vollständiger Name und Anschrift des Unternehmers und des Leistungsempfängers
  • Steuernummer oder Umsatzsteueridentifikationsnummer
  • Ausstellungsdatum der Rechnung
  • Fortlaufende Rechnungsnummer
  • Handelsübliche Bezeichnung und Menge der gelieferten Gegenstände oder die Art und den Umfang der sonstigen Leistung
  • Zeitpunkt der Lieferung bzw. Leistung
  • Rechnungsbeträge, nach Steuersätzen und Steuerbefreiungen aufgeteilt und darauf entfallender Steuerbetrag
  • Im Voraus vereinbarte Nachlässe wie z.B. Boni, Rabatte oder Skonti
  • Anzuwendender Steuersatz (19% oder 7%) oder im Fall einer Steuerbefreiung entsprechender Hinweis
  • Hinweis auf Steuerschuld des Leistungsempfängers (das bedeutet, dass im Falle einer Schuldumkehr ein Hinweis hierauf erforderlich ist, seit 30. Juni 2013 sogar mit der vorgeschriebenen Formulierung „Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers“)

Manuelles Rechnungswesen und seine Risiken

Des Weiteren sollte beachtet werden, dass eine Rechnung nie gelöscht werden darf. Stattdessen müssen Stornierungen ausgestellt werden. Außerdem sind Rechnungsnummern nur einmal zu vergeben.  Zudem müssen Rechnungen 10 Jahre aufbewahrt werden. Eine regelmäßige Sicherheitskopie ist hier vonnöten.

Der manuelle Aufwand birgt ein hohes Fehlerrisiko. Am Anfang kann man sich durch gezielte Buchhaltung vielleicht noch einen Überblick verschaffen. Allerdings müssen auch hierzu alle Daten korrekt übertragen werden.

Das Unternehmen wächst, die Rechnungen mit

Mit wachsendem Erfolg des Unternehmens jedoch werden die Aufwände für die Rechnungsverwaltung zu groß. Nicht nur das Erstellen, auch die offenen Posten und das Mahnwesen sind Teil des Arbeitsalltags. Da es keine Vorlage und kein eindeutiges Ablagesystem gibt, finden sich oft nur die bearbeitenden Mitarbeiter mit den Rechnungs-Dateien zurecht. Bevor wichtige Rechnungen im Ordnerlabyrinth mir Excel- und Word-Chaos verloren gehen, suchen Sie doch lieber nach einer anderen Lösung.

Mit  ERP-Software Rechnungen schreiben

Wir kennen die Antwort: eine Software-Lösung. Neben Übersicht, validen Daten und automatisierten Prozessen, können Sie so auch viel Zeit, Aufwand und einiges an Fehlern sparen.

Hier die 9  größten Vorteile einer ERP-Software für das Rechnungswesen Ihres Unternehmens:

  1. Automatische Anpassung der rechtlichen Vorgaben für Rechnungserstellung und Buchhaltung
  2. Immer den Überblick:  effiziente Suchfunktionen nach Kunden und Zeiträumen
  3. Transparenz und Kontrolle der Finanzen und Kapazitäten – fördert Wachstum und Liquidität
  4. Fehlerfreie Eingaben durch Kontrollfunktionen
  5. Direkte Übergabe von Rechnungen in die Buchhaltung
  6. Übersichtliche Darstellung der offenen Posten
  7. Einlesen der Kontoauszüge und Abgleich mit den offenen Posten
  8. Automatisiertes Mahnwesen
  9.  Auswertungen schnell und einfach

Versino Financial Suite (DATEV ADDON) – Mehr als gedacht

Zunächst war "nur" eine bidirektionale Schnittstelle zum DATEV Finanzwesen geplant. Als wir dann aber über diese Entwicklung mit immer mehr ...
Weiterlesen …
Rechnungsabgrenzung korrekt anwenden

Rechnungsabgrenzung korrekt anwenden

Die Rechnungsabgrenzung ist eine wesentliche Aufgabe der Buchhaltung, wenn es um den Periodenabschluss geht, zum Beispiel beim Erstellen des Jahresabschlusses ...
Weiterlesen …
Finanzkonsolidierung-mit-SAP-Business-One

Finanzkonsolidierung mit SAP Business One

Für sich genommen bedeutet der Begriff "Konsolidierung" lediglich, dass man einen bestimmten Sachverhalt in einen Zusammenhang bringt. In der Welt ...
Weiterlesen …
Saldenbestätigung in SAP Business One

Saldenbestätigung in SAP Business One

Eine Saldenbestätigung ermöglicht es, Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber Ihren Geschäftspartnern auf ihre korrekte Höhe hin zu kontrollieren. Mit der Versino ...
Weiterlesen …
SAP Business One Jahreswechsel

Jahreswechsel in SAP Business One

Alle Jahre wieder steht der Jahreswechsel in SAP Business One an. Alles, was man nur einmal im Jahr macht, ist ...
Weiterlesen …

Eingangsrechnungsverarbeitung (ERV) im Trend

Das manuelle Erfassen und die Weiterverarbeitung von auf Papier basierenden Rechnungen ist ein zeit- und kostenintensiver Prozess in der Kreditorenbuchhaltung ...
Weiterlesen …
SAP B1 Finanzwesen Buch

Schnelleinstieg ins Finanzwesen

Ein neues Fachbuch zu SAP Business One (B1) ist erschienen. Bei "Schnelleinstieg in SAP Business One – Finanzwesen" werden alle ...
Weiterlesen …
Buchhaltung für Startups

Buchhaltung für Startups

Am Anfang steht die herausragende Idee oder/und das Alleinstellungsmerkmal das große Gewinne verspricht. Nach der Gründung des Startups liegt dann ...
Weiterlesen …
Finanzmodul

Das Finanzmodul – Herz der ERP Software

Das Finanzmodul einer ERP-Software ist die Komponente, die nahezu alle wichtigsten Funktionen der Buchhaltung und Finanzverwaltung eines Unternehmens innerhalb der ...
Weiterlesen …
Schlussrechnung Blog Titel

Die Schlussrechnung richtig anwenden

Branchen wie Anlagenbau oder dem Baugewerbe erbringen vertraglich vereinbarte Leistungen in der Regel über einen längeren Zeitraum. Dem Auftraggeber werden ...
Weiterlesen …
IT-Unternehmen & Umstellung MwSt

Was IT-Unternehmen bei der Umstellung der MwSt. beachten sollten

Das die anstehende Umstellung der MwSt. für Unternehmen nicht so einfach zu handeln sein wird, wie sie verkündet wurde, dürfte ...
Weiterlesen …
Steuerberater warnen vor Mehrwertsteuersätze

Deutscher Steuerberaterverband reagiert auf Absenkung der Mehrwertsteuersätze

In einer längeren Stellungnahme hat sich der deutsche Steuerberaterverband zu der befristeten Absenkung der Mehrwertsteuersätze geäußert. Der Inhalt des Textes ...
Weiterlesen …
Senkung der MwSt. 2020 nicht ganz easy für Unternehmen

Senkung der Mehrwertsteuer 2020

Die Senkung der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) ist eine Maßnahme zur Milderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise, die viele überrascht hat. Förmlich ...
Weiterlesen …
GoBD Änderungen

GoBD 2020 zur Archivierung von Belegen

Die GoBD, speziell die Archivierung von Belegen, hat schon sein Januar 2020 einige Änderungen erfahren. Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung ...
Weiterlesen …

Cash Flow in Unternehmen erklärt

Gerät ein Unternehmen in wirtschaftlich schwieriges Fahrwasser, ist es die erste und oberste Aufgabe der Unternehmensführung den Geldfluss oder auch ...
Weiterlesen …

Rechnungswesen mit Software absichern

Vom zehn Mann Betrieb bis zum Großkonzern – eines haben alle Unternehmen gemeinsam: Die gesetzlichen Auflagen, die ein geordnetes Rechnungswesen ...
Weiterlesen …
Buchhaltung, BWA

Buchhaltung verstehen: der Jahresabschluss

Der Jahresabschluss eines Unternehmens gewährt eine Gesamtschau über alle Gewinne und Verlust des vergangenen Geschäftsjahres. Das Instrument der betrieblichen Buchführung ...
Weiterlesen …
Buchhaltung, BWA

Buchhaltung verstehen: Gewinn-und-Verlustrechnung (GuV)

Neben der Bilanz ist die Gewinn-und-Verlustrechnung (GuV) ein wichtiger Bericht innerhalb des Jahresabschlusses eines Unternehmens. In diesem Report werden Erträge ...
Weiterlesen …
Buchhaltung, BWA

Buchhaltung verstehen: Summen- und Saldenliste (SuSa)

Eine Summen- und Saldenliste liefert eine Aufstellung aller bebuchten Konten innerhalb einer ausgewählten Periode. Sie umfasst damit alle Konten mit ...
Weiterlesen …
Abrechnung

Teilrechnung und Abschlagsrechnung richtig anwenden

Zwischen einer Abschlagsrechnung und einer Teilrechnung gibt es kleine aber wesentliche Unterschiede. Im Handling dieser Rechnungsarten müssen Unternehmen darum aufpassen ...
Weiterlesen …
0

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>