30 Jun

Bei coresystems brummt es … nicht nur im Business

Die Schweizer Softwareschmiede coresystems AG hat am vergangenen Wochenende ihren Partnertag begangen. Wie eigentlich nicht anders zu erwarten war gingen die AddOn – Produzenten für SAP Business One auch dieses Thema ein bisschen anders an als Andere.

Keynote mit Spasseinlagen

Schon die Keynote war nicht der gewöhnliche Rück- und Ausblick sondern wurde von Sketch-Einlagen unterbrochen in den vor allemYann Stähli als Putzfrau beweisen konnte, dass er auch als Schauspieler seine Brötchen verdienen könnte.
Zu einem Wechsel besteht aber derzeit wohl kein Grund, da die Entwicklung der coresystems die Manuel Grenacher präsentierte, doch ziemlich beeindruckend ist. Mit 10 Mitarbeitern tauchten die Schweizer 2006 zum ersten mal am “SAP-Horizont” auf. Heute sind es über 70 Beschäftigte die 5.000 Kunden bedienen.

Von der Mobil Cloud zur Integrationsplattform

Wo dieser doch flotte Zug hinfährt wurde aus den weiteren Ausführungen des coresystems – CEO klar. Vor allem die coresuite cloud wird ein Schwerpunkt nächster Aktivitäten sein. In Zukunft soll diese nicht nur die Basis für den Austausch von Daten zwischen Mobile Apps und Businessanwendungen sein. Vielmehr als Datendrehscheibe zwischen den verschiedensten Systemen soll sich die bei Amazon betriebene “Wolke” entwickeln. Diese Integrationsplattform baucht natürlich zunächst eines: Möglichst viele Connectoren zu möglichst vielen Businessapplikationen. Dazu lädt nun coresystems die Partner ein, die diese Brücken bauen sollen und im Gegenzug am Mehrwert der dadurch ensteht beteiligt werden.

Roadmap für die nächsten 3 Jahre

Die konkrete Roadmap für die coresuite cloud stellte CTO Yves Senn vor

  • 2011 ist dieVersorgung des Aussendienst mit  mobilen Funktionen im Grunde für Sales und Service komplett. Es wird noch zu einigen Erweiterungen beim Handling der benutzerdefinierten Felder kommen.
  • 2012 kommen neue POS-Funktionen  wie Quittungs-Erstellung, elektronische Bezahlverfahren und Reporting  für Smartphones und iPads.  Desweiteren wird es eine Projektplanung geben,  Arbeitszeitkontenverwaltung und Freigabeverfahren.  Ausserdem sollen Dienste wie Zendesk und D&B Datenbanken eingebunden werden.
  • Bis 2013: soll dann die coresuite cloud eine ausgewachsene Business – Integration Plattform sein , die es den  unterschiedlichsten Systemen erlaubt miteinander zu kommunizieren und Daten auszutauschen.

und dann … Brumm Brumm

Außer Workshops und hervorragender Verpflegung wartete coresystems auch noch mit einem besonderen Schmankerl für die anwesenden  Gäste auf. Ein ganzer Fahrzeugpark erlesener Boliden wie Lamborghini, Ferrari und Porsche stand zur Verfügung um eine iPad – gesteuerte Schnitzeljagt  auf Schweizer  Straßen zu manchen. Die größte Herausforderung war allerdings dabei, keine Geschwindigkeitsübertretung zu begehen.

Einige Mitarbeiter der SAP waren auch da… ich könnte mir vorstellen , dass die auf der Heimfahrt diskutiert haben wie die das toppen können 😉

© 2011 | Versino Projects Gmbh


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>