SAP Business One: Erfolgreich groß werden
24 Okt

SAP Business One: Erfolgreich groß werden

SAP Business One findet mittlerweile weltweit Einsatz in den unterschiedlichsten Unternehmen. Kleine und mittelständische Firmen aus den verschiedensten Branchen setzen auf die ERP-Lösung. Wer diese Unternehmen sind und warum SAP Business One für Sie die richtige Entscheidung war, erzählen wir hier auf unserem Blog.

Filigran und persönlich – ANNA Inspiring Jewellery trifft den Nerv der Zeit. Vom zarten Anhänger bis zum Hochkaräter: Die Juwelier-Kette aus Wien begeistert mittlerweile Kunden auf der ganzen Welt. Und das nicht umsonst. Hinter dem edlen Erscheinungsbild steckt viel Liebe zum Detail. Was viel Arbeit bedeutet, wenn ein Unternehmen erst mal diese Größe erreicht. Produkt und Service sind aber das Erfolgsrezept von ANNA, weshalb diese trotz Wachstum nicht an Qualität einbüßen dürfen. Aber wie kann das Unternehmen der wachsenden Komplexität der Prozesse begegnen?

Typisch ist der (im Video erwähnte) Flickenteppich an Software-Lösungen. Da wird je nach Bedarf “geadded” und angebaut. Bis zu einer gewissen Unternehmensgröße sind die Vielzahl an günstigen Lösungen eine attraktive Option – dann werden sie allerdings zu Belastungsprobe. Wie auch für ANNA.

Alles in einem mit SAP Business One

Als modernes Unternehmen agiert ANNA auf mehreren Kanälen. Neben Stores in Wien, London oder New-York hat das Unternehmen einen gut bestückten Online-Store. Das verlangt Einiges von dem System, dass die Prozesse einheitlich abbilden soll. Mit SAP Business One ist ANNA jedoch fündig geworden. Die ERP-Lösung schafft vom Einkauf bis zur Auslieferung Transparenz, unterstützt dabei die Effizienz des qualitativen Anspruchs des Unternehmens und bietet die Basis für weiteres Wachstum.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>