Elektronische Rechnungen – Teil 2: Falsche Annahmen und richtige Antworten
27 Jul

Elektronische Rechnungen – Teil 2: Falsche Annahmen und richtige Antworten

Im ersten Teil zu elektronischen Rechnungen ging es um die Vorteile, die ein Unternehmen genießt, wenn sie den Prozess rund ums Rechnungen schreiben, verschicken und bearbeiten digitalisiert und im Buchhaltungssystem integriert wird. Diese Vorzüge sprechen für sich. Dennoch gibt es immer wieder fälschliche Annahmen zu den Aufwänden rund um die elektronische Rechnung. Um in der Gerüchteküche aufzuräumen, klären wir hier die gängigsten Sorgen.

 „Die elektronische Rechnung muss ja trotzdem ausgedruckt und abgeheftet werden.“

Am 21.10.2020 um 14:00 Uhr

Falsch. Die elektronische Speicherung genügt. Im System werden die Rechnungen ohnehin automatisch gespeichert und auch jeder Bearbeitungsschritt vermerkt. Nicht digital erhaltene Rechnungen, können eingescannt und ebenfalls ins System übernommen werden.

„Für die Steuerprüfung muss aber alles ausgedruckt werden.“

Wohl kaum. Auch den Finanzbehörden ist der Einblick in Buchhaltung und Belege in digitaler Form weit lieber. Unterlagen können gezielt recherchiert und besser abgeglichen werden.

„Widerspricht das nicht dem Gesetz?“

Neben den gängigen Pflichtangaben müssen nach §14 UStG Echtheit, Unversehrtheit und Lesbarkeit gewährleistet sein. Zudem müssen die Rechnungen revisionssicher archiviert und 10 Jahre aufbewahrt werden. Der Kunde erklärt sich übrigens mit der elektronischen Rechnung einverstanden, sobald er diese bezahlt. Eine vorausgehende Vereinbarung ist hier nicht nötig.

„Eine Spezial-Software für elektronische Rechnungen ist zu teuer“

In guten Systemen ist die Funktion zur elektronischen Rechnungsschreibung bereits integriert oder als Add-On anbindbar. Moderne Buchhaltungsprogramme können die elektronischen Rechnungen ebenfalls einfach verarbeiten. Ein Unternehmen profitiert am meisten von den eingesetzten Systemen, wenn versucht wird möglichst alle Prozesse darin abzubilden.

Lasse Sie uns reden!

Sie haben Fragen oder Anliegen? Sie wollen uns Ihre speziellen Anforderungen mitteilen?

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sämtliche Daten werden gemäß Datenschutzerklärung nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage benutzt.

    Mehr zum Thema

    Schlussrechnung Blog Titel

    Die Schlussrechnung richtig anwenden

    Branchen wie Anlagenbau oder dem Baugewerbe erbringen vertraglich vereinbarte Leistungen in der Regel über einen längeren Zeitraum. Dem Auftraggeber werden ...
    Weiterlesen …
    FINANCIAL SUITE MWST

    Neue Funktionen zur Mwst. Senkung in SAP Business One

    Mit der Versino Financial Suite können User von SAP Business One ab sofort eine weitere alternative Strategie zur Umstellung der ...
    Weiterlesen …
    Senkung der MwSt. 2020 nicht ganz easy für Unternehmen

    Senkung der Mehrwertsteuer 2020

    Die Senkung der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) ist eine Maßnahme zur Milderung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise, die viele überrascht hat. Förmlich ...
    Weiterlesen …
    GoBD Änderungen

    GoBD 2020 zur Archivierung von Belegen

    Die GoBD, speziell die Archivierung von Belegen, hat schon sein Januar 2020 einige Änderungen erfahren. Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung ...
    Weiterlesen …

    Cash Flow in Unternehmen erklärt

    Gerät ein Unternehmen in wirtschaftlich schwieriges Fahrwasser, ist es die erste und oberste Aufgabe der Unternehmensführung den Geldfluss oder auch ...
    Weiterlesen …

    Rechnungswesen mit Software absichern

    Vom zehn Mann Betrieb bis zum Großkonzern – eines haben alle Unternehmen gemeinsam: Die gesetzlichen Auflagen, die ein geordnetes Rechnungswesen ...
    Weiterlesen …

    Versino Financial Suite (DATEV ADDON) – Mehr als gedacht

    Zunächst war "nur" eine bidirektionale Schnittstelle zum DATEV Finanzwesen geplant. Als wir dann über diese Entwicklung mit immer mehr Usern ...
    Weiterlesen …
    Buchhaltung, BWA

    Buchhaltung verstehen: der Jahresabschluss

    Der Jahresabschluss eines Unternehmens gewährt eine Gesamtschau über alle Gewinne und Verlust des vergangenen Geschäftsjahres. Das Instrument der betrieblichen Buchführung ...
    Weiterlesen …
    Buchhaltung, BWA

    Buchhaltung verstehen: Gewinn-und-Verlustrechnung (GuV)

    Neben der Bilanz ist die Gewinn-und-Verlustrechnung (GuV) ein wichtiger Bericht innerhalb des Jahresabschlusses eines Unternehmens. In diesem Report werden Erträge ...
    Weiterlesen …
    Buchhaltung, BWA

    Buchhaltung verstehen: Summen- und Saldenliste (SuSa)

    Eine Summen- und Saldenliste liefert eine Aufstellung aller bebuchten Konten innerhalb einer ausgewählten Periode. Sie umfasst damit alle Konten mit ...
    Weiterlesen …

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
    Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>