Planbare Risiken: Material-Management im Anlagenbau
31 Jan

Planbare Risiken: Material-Management im Anlagenbau

Anlagenbau ist ein richtiges Risiko-Business. Dabei dreht sich alles um Material. Ressourcen-Management ist der Geschäftsprozess, der im Notfall sogar Unternehmen retten kann. Das passende ERP-System hilft dabei Risiken zu reduzieren.

Die Anlagenbauer müssen bei ihren Aufträgen oft gewaltige Vorfinanzierungen stemmen. Dabei wird Material disponiert, sodass es zur richtigen Zeit für die Produktion zur Verfügung steht. Allerdings darf das Material nicht die Lager-Kapazitäten belasten. Für jedes Management eine Herausforderung. Diese bleibt aber nicht allein.

MariProject auf Basis von SAP Business One

B1 für den Anlagenbau
B1 für den Anlagenbau

Wie Sie die voll integrierte Lösung für Anlagenbauer beim der Vertrieb von komplexen Projekten unterstützt, erfahren Sie auf unserer 
Produktseite.

Gerne demonstrieren wir Ihnen das System. Nehmen Sie mit uns hierzu Kontakt auf.

Optimierte Verfügbarkeit im Anlagenbau durch SAP Business One

Dass diese Form von optimierten Verfügbarkeiten für  den Anlagenbau nur mit einer ERP-Lösung bewältigt werden kann, die eine optimale Steuerung des Materialflusses möglich macht, ist offensichtlich. Dazu müssen nicht nur der Einsatz, sondern auch der Einkauf der Teile und Komponenten im Projekt geplant werden können. Die anfallenden Termine sollten stets übersichtlich integriert sein und die Software muss auf jeden Fall an diese erinnern. Außerdem hilft die Automatisierung von Prozessen – wenn möglich – enorm dabei Ressourcen zu sparen. Das schafft mehr Kapazitäten für den Einkauf, an dem – wie schon erwähnt – einiges hängt.

Auch eine unkomplizierte Einsicht auf optimale Angebote kann das Risiko im Material-Management mindern. Der schnelle Zugriff auf die richtigen Lieferanten ist da zum Beispiel notwendig und sollte vom ERP-System gewährleistet werden. Eine übersichtliche Auswertung der Anfragen ebenfalls. Auch die weiteren Schritte, wie Bestellung, Überwachung und Wareneingang sollten voll integriert sein.

So haben Anlagenbauer die Möglichkeit den optimalen Preis beim optimalen Lieferanten zu ermitteln und damit ihr Projekt zu kalkulieren. Das schließt das Risiko zwar nicht grundsätzlich aus, vermindert es jedoch und macht Risiken für den Anlagenbau vor allem planbar.

Sie haben Fragen oder Anliegen? Sie wollen uns Ihre speziellen Anforderungen mitteilen?

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sämtliche Daten werden gemäß Datenschutzerklärung nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage benutzt.

    anlagenbau

    MariProject 6.6 für Unternehmen im Anlagenbau

    Die Integration von MariProject in die ERP-Lösung SAP Business One ermöglicht es, Abläufe in projektorientiert arbeitenden, mittelständischen Anlagenbau-Unternehmen durchgängig zu ...
    Weiterlesen …
    anlagenbau

    ERP für den Anlagenbau – komplex und Projekt-getrieben

    Ein ERP für den Anlagenbau hat die Aufgabe die Produktion meist komplexer Anlagen zu begleiten und zu steuern. Dabei wird ...
    Weiterlesen …
    Update

    MARIProject neuer Major Release 6.1

    Für MariProject die SAP Business One Branchensoftware für Dienstleister, IT-Unternehmen und Anlagenbauer gibt es das neue Major Release 6.1.000. Folgende ...
    Weiterlesen …

    Maschinen- und Anlagenbau: erste Schritte in die Industrie 4.0

    Weil die Industrie 4.0 der Praxis im Maschinen- und Anlagenbau noch fern scheint, schieben Unternehmen das Thema gerne auf - ...
    Weiterlesen …
    Update

    MARIProject, Version 6.0 ist da

    Lange war es angekündigt. Die neue Version 6.0 von MARIProject jetzt erhältlich. Das neue Major Release wartet mit einem stark ...
    Weiterlesen …
    Maschinen und Anlagenbau

    Warum Kundenservice im Anlagenbau heute über Erfolg entscheidet

    Lange war die Qualität der Maschinen das Aushängeschild für viele Einzelfertiger. Jetzt ist ein wichtiger Faktor dazu gekommen: Der Kundenservice ...
    Weiterlesen …
    Auftrags- und Einzelfertiger

    Einzel- und Auftragsfertiger brauchen andere ERP Lösungen

    Die Produktion mit der Losgröße 1 trifft man in vielen unterschiedlichen Branchen an. Anlagenbauer, Werkzeugbauer, Sondermaschinenbau, Bau von Sonderfahrzeugen, Werften ...
    Weiterlesen …

    Field Service – Mehr als Außendienst und Wartung

    Für viele Unternehmen besteht eine der wichtigsten Chancen sich vom Mitbewerber abzuheben darin mit der Qualität ihres Service zu überzeugen ...
    Weiterlesen …
    Update

    Update 5.6 : Neue Version von MariProject

    Eine neue Version von MariProject ist veröffentlicht worden. Dabei sind wie immer kleiner und größere Verbesserungen der Software für kaufmännisches ...
    Weiterlesen …
    Kalkulation

    Mit MariProject zur integrierten Projektkalkulation

    Die Projektkalkulation für Kundenangebote ist für den Vertrieb eines Unternehmens oft eine große Herausforderung. Dies gilt quer über alle „Projekt-getriebenen“ ...
    Weiterlesen …

    2 Kommentare

    • Von Joachim Hussing -

      Kommentar

      Ein sehr klarer und fundierter Artikel zum Thema Anlagenbau. Ich bin sicher, Sie haben mir damit geholfen. Ich weiß jetzt mehr oder weniger, was zu tun ist. Diese Informationen sind nämlich genau das, was ich gesucht habe. Mein Bruder und ich haben ein kleines Unternehmen gegründet, das bereits expandiert, und wir erwägen die Möglichkeiten, ein neues Büro für unser Unternehmen zu bauen.

    • Von Dietrich Bachmann -

      Kommentar

      Danke für Euren Artikel zum Anlagenbau. Das richtige Material spielt ja eine große Rolle bei der Sicherheit der Anlagen. Man muss eine Firma für die Anlagenbau haben, der er vertrauen kann.

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
    Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>