Planen mit LucaNet: Vor- und Nachteile von Planungsformularen vs. Excel Reporting Package
5 Apr

Planen mit LucaNet: Vor- und Nachteile von Planungsformularen vs. Excel Reporting Package

Die Controlling– und Planungssuite LucaNet ist hier im B1-Blog prominent vertreten, da es über eine voll integrierte Schnittstelle zu SAP Business One eine perfekte Ergänzung zum SAP ERP für den Mittelstand darstellt.

0

Mit Bezug auf unseren Artikel „Nicht nur konsolidieren sondern planen mit LucaNet“ wollen wir heute zwei technische Möglichkeiten gegenüberstellen, wie Plandaten nach LucaNet übertragen werden können:

  • mit LucaNet Planungsformularen
  • mit Excel

Die Übertragung mit Excel kann dabei über das Excel Add-in (Strg+B aus Excel heraus) bzw. über einen Datenimport nach LucaNet mit einem vorbereiteten Excel Reporting Package erfolgen. Wir wollen hier den Übertragungsweg über das Reporting Package näher betrachten.

Generell lässt sich sagen, dass der Weg über Excel pflegeaufwändiger ist. Das beruht zum einen darauf, dass der Zugriff auf LucaNet indirekt durch ein anderen Medium erfolgt und zum anderen auf bekannten Excel-Schwächen wie das manuelle Erstellen und Pflegen von Bezügen sowie Formeln.

Bei den LucaNet Planungsformularen kann dagegen direkt Bezug auf vorhandene Ist-Daten genommen werden, die dann als Grundlage für die Planung dienen. Dabei können Planungsassistenten wie der Prognoseassistent für die Datenfortschreibung benutzt werden. Bei der Excel-Lösung müssen diese Bezüge auf Vergangenheitsdaten über das Excel Add-In (Strg+Q aus Excel heraus) erst hergestellt werden.

Auf der anderen Seite bietet Excel als Vorsystem natürlich Möglichkeiten, individuelle Planungsaspekte wie zum Beispiel die formeltechnische Ableitung des Auftragsbestands bereitzustellen. In den LucaNet Planungsformularen sind diese Möglichkeiten eingeschränkt, da die Funktionen fest vorgegeben sind und einer zeilen- und spaltenorientierten Schablone folgen.

Zusätzlich sei noch erwähnt, dass ein LucaNet Planungsformular immer pro Buchungskreis erstellt wird und dann ggf. auf andere Buchungskreise kopiert wird. Das kann bei nachträglichen Änderungen an den Planungsformularen auch einen höheren Pflegeaufwand bedeuten.

Sehen Sie die einzelnen Vor- und Nachteile im Detail bitte in der nachfolgenden Aufstellung.

 

Planungsformulare

Reporting Package

 
1Jahr, Quartale flexibel übertragenjatechnisch nur Monate möglich (Jahr, Quartale über Excel-Formel
2sind Spiegel-Bewegungsarten separat als Schlüsselwörter anzugebennein (automatisch über Buchungsregelnja
3Kommentare in LucaNet pro Zeile/Spaltejanein
4Erfassungsmedien schützenneinja
5Anzeige Vorjahreswertejaja
6errechnete Ergebnisse anzeigenüber Aktualisierung im Formularja
7Intercompany Durchgriffja, bei Kreditplanungnein
8Berechnungen mit mehr als einem Bezug (z. B. Auftragsbestand)neinja
9Planungsassistentenjanein
a   -Datenfortschreibung   ja   –
b   -Saisonalität   ja   –
c   -prozentuelle Veränderungen   ja   –

    Kontakt:

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Sämtliche Daten werden gemäß Datenschutzerklärung nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage benutzt.

    Finanzkonsolidierung-mit-SAP-Business-One

    Finanzkonsolidierung mit SAP Business One

    Für sich genommen bedeutet der Begriff "Konsolidierung" lediglich, dass man einen bestimmten Sachverhalt in einen Zusammenhang bringt. In der Welt ...
    Weiterlesen …
    Retourenquote

    Retourenquoten – den Retouren auf der Spur

    Retouren belasten zunehmend den Online-Handel. Eine oft verwendete Kennziffer im unternehmerischen Kontext ist die Retourenquote. Retouren sind bestellte Güter, die ...
    Weiterlesen …
    Kennzahlen

    Mehr Kennzahlen Transparenz im ERP System

    Viele Unternehmen erhoffen sich durch die Einführung einer ERP-Software mehr Transparenz im Bereich ihrer Kennzahlen. Übersichtlicher wird es allerdings nur, ...
    Weiterlesen …
    SAP B1 Finanzwesen Buch

    Schnelleinstieg ins Finanzwesen

    Ein neues Fachbuch zu SAP Business One (B1) ist erschienen. Bei "Schnelleinstieg in SAP Business One – Finanzwesen" werden alle ...
    Weiterlesen …
    CORONA-Help

    Liquidität – wie lange reicht’s noch?

    Das süddeutsche Unternehmernetzwerk commendIT veröffentlicht mit dem Liqui-Rechner ein Onlinetool für KMU Unternehmen. Einige Mitglieder des Vereins, so auch die ...
    Weiterlesen …

    Cash Flow in Unternehmen erklärt

    Gerät ein Unternehmen in wirtschaftlich schwieriges Fahrwasser, ist es die erste und oberste Aufgabe der Unternehmensführung den Geldfluss oder auch ...
    Weiterlesen …

    Rechnungswesen mit Software absichern

    Vom zehn Mann Betrieb bis zum Großkonzern – eines haben alle Unternehmen gemeinsam: Die gesetzlichen Auflagen, die ein geordnetes Rechnungswesen ...
    Weiterlesen …

    Methoden zum effektiven Projektcontrolling

    Den Überblick über ein oder mehrere Projekte zu behalten, ist eine der schwierigen Herausforderungen im Projektmanagement. Dabei gibt es verschiedene ...
    Weiterlesen …
    Controlling

    Die Voraussetzungen für gutes Projektcontrolling

    Arbeitet ein Unternehmen in Projekten, stößt es auf andere Hürden im Controlling wie ein in Serie produzierender Betrieb. Gerade im ...
    Weiterlesen …
    Innovation

    Die Krux mit der Innovation

    Geht es um unternehmerischen Erfolg, reden wir häufig von Innovation. Allerdings arbeiten wir ständig gegen diese an ...
    Weiterlesen …
    0

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
    Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>