Wer steckt hinter DATEV?
3 Nov

Wer steckt hinter DATEV?

Wer tatsächlich noch nie mit DATEV zu tun hatte, ist zumindest schon mal dem grün-weißen Logo begegnet. Spätestens beim Thema Buchhaltung kommt man an dem Softwareanbieter aber nicht mehr vorbei. Denn Steuer, Recht und die Wirtschafts-Struktur sichert unter Anderem das Bestehen eines Unternehmens. Warum aber ist der IT-Dienstleister und seine Softwarelösung ein so wichtiger Ansprechpartner?

datev-schnittstelle

DATEV – Unternehmensgründung und ihre Ursachen

Das Unternehmen DATEV – kurz für Daten Verarbeitung – wurde 1966 in Nürnberg gegründet. Um die 65 Steuerbevollmächtigten (so ähnlich wie Steuerberater) haben mit der Gründung beschlossen, nun einen Software zur Datenerfassung und Buchführung mittels EDV zu entwickeln.

Diesem Beschluss ging ein Mangel an Buchhaltungs- und Steuerberatungskräften in den sechziger Jahren voraus. Gleichzeitig war die Wirtschaft in Deutschland aber am wachsen und jedes Unternehmen wollte (oder musste) die Buchhaltung von einem Steuerbüro mindestens prüfen oder auch anfertigen lassen. Durch die Neueinführung des Umsatzsteuersystems (wie wir es auch heute kennen) war das ein alles andere als routiniertes Unterfangen.

Die ersten Schritte

Um die Daten erfassbar zu machen, hat die DATEV diese zuerst auf Lochkarten “geprägt” und dann selbst eingelesen. Dort wurden diese verarbeitet und die Auswertung an die Kunden zurückgeleitet. Ab den siebziger Jahren wuchs dann aber –  mit dem technologischen Fortschritt – ein Rechenzentrum, in dem das Unternehmen “elektronische” Daten mittels Daten-Fern-Übertragungs-Leitungen (ähnlich wie Internet) verarbeitet hat.

Heute

Mittlerweile verfügt die DATEV über ein zeitgemäßes Rechenzentrum. Dort verarbeitet das Unternehmen die Daten der Nutzer jetzt nicht nur, sondern archiviert diese auch. So ist den Kunden einen zeitgemäßer Service geboten, der sowohl die für den Betrieb relevanten, als auch die steuerrechtlichen Anforderungen abdeckt. Unter anderem können die Kunden die Vorzüge einer Cloud-Lösung nutzen.

Schnittstellen zur DATEV sind Pflicht

Für Softwarepakete wie SAP Business One, die den deutschen Mittelstand adressieren, ist eine Schnittstelle zur DATEV ein Muss. Sind doch mittelständische Unternehmer und ihr Steuerberater eng mit einander verbunden und auf einen reibungslosen Datenaustausch angewiesen. Die Versino SAP Business One DATEV Schnittstelle erfüllt diese Aufgabe und darüberhinaus noch mehr.

Mehr zu der neusten Version der Versino DATEV Schnittstelle zu SAP Business One gibt es HIER.

Kostenlose 30-Tage Testversion

30 TAGE DATEV SAP B1

Für alle die die neue Schnittstelle zwischen SAP Business One und DATEV testen wollen, gibt es eine 30 Tage Testversion, die Sie hier direkt beantragen können.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ja - ich will eine 30 Tage Testversion

Ihre Nachricht

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *
Folgende HTML Tags sind nutzbar: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>